23 Dezember 2013

★ Lebkuchenhaus [zum Nachbacken]

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Das ARTrip-Lebkuchenhaus zum Selbstbacken (mit Rezept, Anleitung und Schablonen)



- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

  die zutaten:  

Honiglebkuchen
[für 3-4 Blech]
250 g Honig
250 g Zucker
200 ml Wasser
1 Prise Salz
15 g Lebkuchengewürz
8 g Hirschhornsalz
700 g Mehl

für den Zuckerguss ("Mörtel")
[zum Zusammenbau und zur Dekoration]
2 Eiweiß
500 g Puderzucker

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 Extra-Tipp für alle, die nicht auf fertige Gewürzmischungen stehen 

Lebkuchengewürz selber mixen: Zu gleichen Teilen Zimt, Koriander, Nelken,
Kardamom, Piment, Ingwer, Sternanis, Pfeffer und Muskat mischen und 
in einem verschlossen Glas oder einer Dose aufbewahren. 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

  1. Honig, Zucker und Wasser in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen. So lange rühren, bis sich Honig und Zucker gelöst haben.

  2. Topf von der heißen Herdplatte nehmen und Salz und Lebkuchengewürz unterrühren. Anschließend die Masse auf Zimmertemperatur (unter 25 °C) abkühlen lassen.

  3. Inzwischen Hirschhornsalz über das Mehl sieben und mit dem Mehl mischen. Die abgekühlte Honig-Zucker-Masse zum Mehl geben und mit einem Holzlöffel unterrühren. Anschließend die Masse mit den Händen geschmeidig kneten. Den Teig in Folie wickeln und für mindestens 3 Tage kühl lagern.

  4. Gelagerten Lebkuchenteig auf Backblechen ca. 5 bis 7 mm ausrollen.
    Den Teig am Besten von der Mitte nach außen ausrollen.

  5. Lebkuchen mit etwas Wasser einpinseln und nochmals 10 Minuten ruhen lassen. Lebkuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (E-Herd) 12–15 Min. backen.
    Fertig gebackener Lebkuchen hält sich (in einer verschlossenen Dose) vier bis sechs Wochen.

  6. Ein schlichtes Lebkuchenhaus kann ganz leicht selbst hergestellt werden. Es besteht nur aus drei verschiedenen Formen: einer für die Seitenteile, einer für die Front- und Rückseite und einer für die beiden Dachhälften. Am besten zeichnet man die Formen auf Pappe und schneidet sie mit einem Cutter oder Teppichmesser aus. So lassen sie sich gut auf den ausgerollten Teig übertragen.

    Die Schablonen befinden sich am Ende dieses Artikels.

  7. Die einzelnen Teile des Häuschens werden (mit Hilfe der Schablonen oder natürlich auch eigene Konstruktionen) aus den Lebkuchenplatten geschnitten. Zum Zusammenbau empfiehlt sich als “Mörtel“ eine Masse aus geschlagenem Eischnee und Puderzucker (auf 2 Eiweiß kommen etwa 500 g Zucker). Diese Spritzglasur hält sowohl Wände und Dach zusammen als auch das Lebkuchenhaus auf seiner Unterlage und dient später für die Verzierung. Zum Fixieren während der Trocknungszeit können Sie das Lebkuchenhaus vorsichtig mit Schnur umwickeln.

  8. Und nun kommt der schönste Teil: Das Dekorieren!
    Die Zucker-Eischnee-Masse wird per Spritztülle zu Schnee und Eiszapfen, Fensterrahmen und Dachziegeln. Auf dieser Glasur kleben auch alle anderen Dekorationen hervorragend: beliebt sind zum Beispiel Zuckerstangen, Liebesperlen oder auch Gummibärchen. Einen schönen Glanz erhält das Lebkuchenhaus mit einer Schicht Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft.

    So ist das süße Bauwerk auch noch länger haltbar und übersteht Weihnachten ganz locker. Nach einigen Wochen braucht man allerdings gute Zähne, um am Lebkuchenhaus zu knuspern.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

VIEL ERFOLG & GUTES KNUSPERN WÜNSCHT •ARTrip•

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -



Schablonen: 

Die Vorlagen können direkt oder auf die gewünschte 
Größe gebracht, ausdruckt werden. 




- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

1 Kommentar:

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen